Schmucker MELDA-Kurs

Mädchen Ergreifen Lebenschancen in Der Arbeitswelt – kurz MELDA

Hinter diesem Titel verbirgt sich ein Berufsorientierungskurs für Mädchen und junge Frauen aus aller Welt bei dem sich alles um die Fragen dreht:

  • Was sind meine Stärken, was kann ich gut?
  • Welche Berufe und Schulen gibt es?
  • Welcher Beruf passt zu mir?
  • Wo finde ich Arbeit und wie bewerbe ich mich?

Vom Organisator, dem Mädchenzentrum Klagenfurt, wurde bei uns angefragt, ob wir einen Beitrag im Rahmen des Kurses beisteuern wollen. Da das Werken mit jungen Menschen eine wichtige Rolle in unserem Vereinsleben spielt, war die Zusage eine reine Formalität. Nun mussten nur noch passende Termine und vor allem ein geeignetes Werkstück gefunden werden. Das Werkstück sollte schlussendlich technik-scheue junge Damen animieren und motivieren!

Fündig wurden wir bei der Leidenschaft so ziemlich jeder Frau, nämlich dem Schmuck. Ziel sollte es also sein, ein individuelles Schmuckkästchen zu gestalten und im Anschluss herzustellen. So teilten wir die Arbeitszeit in einen Planungs- und einen Ausführungsphase. Die Planung fand in den Räumlichkeiten des Mädchenzentrums in Klagenfurt statt. Jede Teilnehmerin erstellte mindestens einen Entwurf. Im Anschluss bildeten sich Zweier-Teams, die einen ihrer Entwürfe für die finale Präsentation verfeinerten. Nach der Präsentation folgte eine Abstimmung, die das “Sieger-Projekt” hervorbrachte.

Nicole unterstützt die Teilnehmer beim Übertragen der Bohrabstände

Nicole unterstützt die Teilnehmer beim Übertragen der Bohrabstände

Die Herstellung des Schmuckkästchens erfolgte in unserer Vereinswerkstatt. Da die Werkstatt in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Feldkirchen liegt, konnten die Teilnehmerinnen mit dem öffentlichen Verkehr anreisen. Nach einer Sicherheitsunterweisung konnten wir schon mit dem Arbeiten beginnen. Nach der Materialausgabe galt es die Einzelteile richtig zuzuordnen und die Bohr- bzw. Schraublöcher einzumessen.

Jeder Schritt musste durch die Teilnehmer wohl überlegt werden

Jeder Schritt musste durch die Teilnehmer wohl überlegt werden

Neben dem Arbeiten mit Bohrmasche, Akkuschrauber, Leim und Zwingen kam auch die Oberflächenbearbeitung mit Schleifpapier nicht zu kurz. Im Vordergrund stand immer die Auseinandersetzung mit der Frage warum welcher Arbeitsschritt wie und zu welchem Zeitpunkt ausgeführt wird.

Auch der Spaß kam nicht zu kurz

Auch der Spaß kam nicht zu kurz

Nach einer anfänglichen Zurückhaltung waren alle Teilnehmer mit Elan und Spaß bei der Sache. Auch der Teamgedanken wurde in Form von gegenseitiger Unterstützung und Rücksichtnahme gelebt.

Beim finalen Zusammenbau war eine ruhige Hand gefragt

Beim finalen Zusammenbau war eine ruhige Hand gefragt

Am Tagesende war der gesamte Kurs mit der vollbrachten Arbeit voll und ganz zufrieden. Für die Fertigstellung war noch eine kurze Einheit notwendig auf die sich aber alle schon sehr gefreut haben, was für den Erfolg des Projektes spricht.

Auf die Tagesleistung konnte das ganze Team stolz sein

Auf die Tagesleistung konnte das ganze Team stolz sein

Es mussten lediglich noch die Fronten mit den Ausnehmungen für die Schubladenkästen gefertigt werden. Für ein schnelles und präzises Arbeiten sorgte eine Frässchablone.

Eine Frässchablone diente als Arbeitshilfe

Eine Frässchablone diente als Arbeitshilfe

So konnten alle Fronten schnell bearbeitet werden

So wurden die Fronten schnell gefertigt

Danach erfolgten nur mehr der Zusammenbau und das Aufkleben des Schminkspiegels.

Das fertige Werkstück kann sich sehen lassen

Das fertige Werkstück kann sich sehen lassen

An dieser Stelle möchten wir uns beim Mädchenzentrum Klagenfurt vertreten durch Rosemarie Schöffmann und den Teilnehmerinnen des MELDA-Kurses für die wertvollen und unvergesslichen Stunden bedanken!

Das Schmuckkästchen bereitet nicht nur Freude sondern stärkt auch das Selbstbewußtsein der Teilnehmerinnen

Das Schmuckkästchen bereitet nicht nur Freude sondern stärkt auch das Selbstbewusstsein der Teilnehmerinnen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*